Wie werde ich die Spinnen los?

Einige, nicht immer ganz ernst gemeinte, Methoden Spinnen loszuwerden.....


Angst vor Spinnen - für Betroffene ein ernstes Thema

 

 

2. Methode:

  • Oft putzen und immer wieder alle Spinnweben schnell und gründlich entfernen. So haben die Spinnen bald keine Lust mehr in so einem sterilen Haushalt zu wohnen. Ich habe, ehrlich gesagt keine Ahnung ob das funktionieren kann. Jedenfalls habe ich es noch nicht geschafft so viel zu putzen, dass alle Spinnen es bei uns ungemütlich finden. Falls ich das doch noch schaffen sollte werden die menschlichen Bewohner wohl ebenfalls das Weite suchen :) 

Jetzt, wo die Jahreszeit wieder kühler wird, suchen sich Spinnen wieder ein gemütliches Plätzchen im Haus.

 

Natürlich sind die kleinen Tierchen nützlich - trotzdem sind sie als Mitbewohner nicht wirklich beliebt.

So habe ich mal die verschiedenen Möglichkeiten, diese Bewohner loszuwerden, unter die Lupe genommen. 

 

1. und sehr beliebte Methode:

  • Laut schreien: "Komm schnell, da läuft eine riesige Spinne!"

Mögliche Wirkung:

  • Der Held der Wohnung stürmt, mit einer gerollten Zeitung bewaffnet, herbei. Die Spinne ist nach Sekunden erlegt. Die Tapete hat nun ein kreatives neues Muster

..oder:

  • Der tierliebe Spinnenretter besorgt sich erst einmal ein Glas und ein Stück Papier. Falls die Spinne freundlich auf ihn gewartet hat und somit noch zu sehen ist, wird sie vorsichtig eingesammelt und behutsam ins Freie getragen.

Sicher ist das die sinnvollste Art das Tierchen loszuwerden. Das Interessante hierbei ist: Spinnen haben ein hervorragendes Wegegedächnis und haben keine Lust auf kaltes Wetter. Also dreht sie, kaum draußen, schnurstraks wieder um und geht nach Hause. Möchte man das verhindern muss die Spinne mindestens 20, besser 50 Meter vom Haus entfernt freigelassen werden, damit sie nicht zurück findet.

 

.. oder:

  • Der Staubsauger kommt zum Einsatz. Sofern dieser keine Rückschlagklappe hat ist das für die nützliche Spinne ungefährlich. Natürlich wird dann sofort der Beutel entfernt und wegen des guten Orientierungssinns der Spinne ebenfalls etwa 50 Meter vom Haus entfernt unauffällig ausgeleert.

Sollten Sie allso Ihre Nachbarn beobachten, wie sie abends in Bademantel und Schlappen, den Staubsaugerbeutel in der Hand, durch ihre Siedlung unterwegs sind...........


Insektenschutzgitter - Langenselbold, Neuberg, Maintal, Hasselroth, Freigericht, Bruchköbel
Lichtschachtabdeckung Hanau, Lisa Erlensee, Insektenschutz Hessen
Lichtschachtabdeckung - im Oktober 2013 sparen Sie 10% Kellerschachtabdeckung
Insektenschutz, Neher, Fliegengitter, Altenstadt, Hainburg, Offenbach

3. Möglichkeit:

  • Die Krabbeltierchen gar nicht erst hereinlassen. Insektenschutzgitter sind wohl die entspannteste Art die meisten Spinnen draußen zu halten. Wenn zusätzlich Spalten an gemütlichen Rollladenkästen oder heimeligen Fußleisten und Ritzen an Fenstern und Türen abgedichtet werden, bleibt kaum noch ein bequemes Eckchen. Hierfür genügt ganz oft schon ein bisschen Silikon. 

Der Vorteil hier: auch anderes Getier, wie Mücken, Fliegen, Wespen, Mäuse oder Nachbars Katze bleiben zuverlässig draußen. Für fast jedes Fenster gibt es die genau passende dezente Insektenschutz-Lösung. Werden außerdem die Lichtschächte mit Lichtschachtabdeckungen ausgestattet, erübrigt sich sogar die unangenehme Aufgabe des Lichtschacht sauber machens.

Das ist natürlich meine Lieblingsvariante:)


4. sehr gut riechende Methode:

  • Spinnen hassen Lavendel! Eine wirklich gute Nachricht, wie ich finde. Denn den meisten Menschen gefällt der Duft und das Aussehen von Lavendel supergut.

Es gibt viele verschiedene Arten für den Einsatz von Lavendel: 

Natürlich frischer Lavendel, getrockneter Lavendel, Lavendelsäckchen, Lavendelöl und viele weitere. Viele tolle Tipps, Anregungen und Ideen habe ich hier gefunden.

Der nächste Beitrag folgt am nächsten Freitag. Es wird das Geheimnis gelüftet, was die Kuhherde bei uns im Hof macht.

Ich freue mich auf Anregungen, Komentare oder Fragen und Themen, über die ich hier im Blog schreiben soll.

 

Ein superschönes Wochenende und viel zum Lachen wünsche ich allen Lesern!

Ina Junker


Kommentar schreiben

Kommentare: 0